Muskelpillen & Co.
Geändert am: 06. Januar 2014

Aufbau von Kraft und Muskelmasse - Taurin

Written by  menscore-body, Published in Muskelpillen & Co.
Aus der ärztlichen Redaktion
 

Taurin scheint ähnlich wie Insulin den Transport von freien Aminosäuren in die Muskelzellen zu fördern. In Tierexperimenten konnte festgestellt werden, dass Taurin die Glykogenspeicherung im Muskel ankurbelt.

 

 

 

Alternative Quellen

Taurin kommt nur in tierischem Protein, z.B. in Kuhmilch, vor – und in einigen sogenannten Energydrinks.

 

Versprochene / beworbene Wirkung

Taurin ist am Transport freier Aminosäuren in die Muskelzelle beteiligt, führt zu verstärkter Flüssigkeits- und Glykogeneinlagerung im Muskel.

 

Tatsächliche / belegbare Wirkung

Taurin hat keine direkte Wirkung auf die Bildung von Muskelgewebe. In Tierversuchen konnte eine verstärkte Produktion von Wachstumshormon (STH), deutliche Reduktion von Stresshormonen und Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit festgestellt werden. Bisher ist aber keine Muskel aufbauende Wirkung an Sportlern festgestellt worden.

 

Nebenwirkungen

Zahlreiche Nebenwirkungen sind durch eine Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung aufgelistet worden, vor allem bei gleichzeitiger Aufnahme mit Kaffee oder Alkohol. Es kann zur Diurese und gefährlichen persönlichen Fehleinschätzungen kommen. Das BfR nennt allerdings keine Obergrenze für eine „sichere“ Einnahme.

 

 

Dosierung

Von Herstellern empfohlene Einnahme: über den Tag verteilt 2 –3 Kapseln a 1000mg

 

Bewertung

"Überflüssig und in Kombination mit Alkohol gefährlich. Wir empfehlen, auf Taurin zu verzichten. Die EFSA hat alle der zahlreich beantragten Claims abgelehnt, demnach darf eine Wirkung von Taurin nicht ausgelobt werden", sagt Oekotrophologe Uwe Schröder vom Institut für Sporternährung e.V. in Bad Nauheim.

 

 
ANZEIGE