Muskelpillen & Co.
Geändert am: 06. Januar 2014

Aufbau von Kraft und Muskelmasse - Vanadylsulfat

Written by  menscore-body, Published in Muskelpillen & Co.
Aus der ärztlichen Redaktion
 

Vanadium ist ein Spurenelement, über dessen biologische Wirkung kaum etwas bekannt ist. Gesichert scheint nur ein Einfluss auf den Insulinhaushalt.

 

 

 

Zwei Theorien werden diskutiert: Es soll die Glucosetoleranz verbessern, indem es die Effektivität des körpereigenen Insulins verbessern soll; außerdem soll es eine insulinähnliche Wirkung besitzen.

 

Alternative Quellen

Meeresfrüchte, Pilze, Petersilie, Dill und schwarzer Pfeffer enthalten Vanadium.

 

Versprochene / beworbene Wirkung

Sensibilisiert die Rezeptoren der Muskelzellen gegenüber Insulin, unterstützt daher Aminosäuren- und Glykogeneinlagerung

 

Tatsächliche / belegbare Wirkung

Die meisten Studien konnten bisher keine Wirkung auf den Muskelaufbau feststellen.

 

Nebenwirkungen

Vanadium kann zu einer ganzen Palette von Nebenwirkungen führen: Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit sowie Übelkeit sind möglich. Bei Einnahme auf nüchternen Magen drohen Zittern, Schweißausbrüche, Konzentrationsstörungen und Schwächegefühl. Bei Zuckerkranken (Diabetes mellitus) kann es u.U. zu einer lebensgefährlichen Unterzuckerung kommen.

 

Dosierung

Laut Herstellerempfehlung: je nach Körpergewicht 3 –5 Tabletten a 1500 mg.

 

Bewertung

Riskant. Die Einnahme von Vanadylsulfat ist für Muskelaufbau nicht geeignet, was auch Prof. Richard Kreider (2010) bestätigt. Die Substanz ist in Deutschland nicht verkehrsfähig.

 

 
ANZEIGE