Allgemeines
Geändert am: 06. April 2017

Abnehmen nach 40

Written by  menscore-body, Published in Allgemeines
Aus der ärztlichen Redaktion
 
Abnehmen nach 40 © olly - Fotolia.com

Sollte man ab 40 das Gefühl haben, schneller zu- als abzunehmen, ist dies keine Einbildung, sondern ein von der Natur so vorgesehener Vorgang. Es ist tatsächlich so, dass der Körper aufgrund eines mit dem Alter verbundenen Wandels nun eher dazu neigt, Fettpolster anzulegen. So bekämpfen Sie die Fettröllchen effektiv.  

 

Frauen kommen mit 40 in die Wechseljahre, bei Männern verzögert sich dieser Prozess noch um einige Jahre. Doch bei beiden sind die Wechseljahre mit einem Hormonumschwung verbunden und dadurch verlangsamt sich der Stoffwechsel. Das Abnehmen fällt somit immer schwerer – unmöglich ist es jedoch nicht.

Das richtige Essen früh und spät

Das Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages, dies gilt einmal mehr ab einem Alter von 40. Eine gesunde Morgenmahlzeit, vorzugsweise mit Haferflocken oder Vollkornbrot sowie Früchten, schafft eine solide Grundlage für den Tag. Sie hilft auch dabei, dem starken Hunger am Mittag vorzubeugen, bei dem man schnell dazu neigt, sich etwas Ungesundes auf die Hand mitzunehmen oder schlichtweg zu viel zu essen. Über den Tag verteilt sollten nicht wenige große, sondern mehrere kleine Mahlzeiten zu sich genommen werden, um Heißhungerattacken vorzubeugen. Alle paar Stunden ein kleiner Snack füllt den Magen und hält den Appetit in Schach. Abends sollte man sich mit dem Essen etwas zurückhalten, zumindest was schwere, fettreiche Mahlzeiten betrifft. Was spät am Abend zu sich genommen wird, kann nicht mehr optimal verbrannt werden.

Eine gesunde und fruchtreiche Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist in jedem Alter wichtig. Wenn das Abnehmen jedoch ab 40 zu stagnieren beginnt, sollte man besonders darauf achten, nicht zu viel Frittiertes oder in Butter und Öl Gekochtes zu sich zu nehmen. Grillen oder Backen ist hier empfehlenswerter. Es kommt also nicht nur darauf an, was man isst, sondern auch, wie man sein Essen zubereitet. Nicht viel falsch machen kann man dabei mit Früchten und Gemüse. Gemüse sollte Bestandteil jeder Mahlzeit sein und Früchte sind ein gesunder, nährstoffreicher und zugleich fettarmer Snack für zwischendurch.

Die falschen Getränke meiden

Zuckerhaltige Soft- und Energy-Drinks können schnell jedes noch so gesunde Ernährungsverhalten zunichtemachen. Stattdessen sollte zu Wasser oder Erfrischungsgetränken mit Null Kalorien gegriffen werden. Zurückhalten sollte man sich auch verstärkt beim Alkohol. Schon ein Glas Wein oder Bier hat etwa 150 Kalorien. Schnell häuft sich hier eine beachtliche Kalorienzahl, wenn regelmäßig getrunken wird. Ein weiteres Problem: Wer trinkt, hat meist schnell wieder Hunger.

Moderates Sportprogramm ab 40

Menschen ab 40 stehen meist mitten im Leben und haben einer Vielzahl an täglichen Verpflichtungen nachzugehen. Da bleibt in der Regel kaum Zeit für ein ausgedehntes Sportprogramm. Wer jedoch den sich verstärkt bildenden Fettpolstern entgegenwirken möchte, wird kaum um körperliche Bewegung herumkommen. Diese kann durchaus moderat ausfallen. Schon etwa 2,5 Stunden in der Woche genügen, um den Körper fit zu halten und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Wer mehr Zeit findet, umso besser. Walken, Spazieren gehen, Schwimmen, Fahrradtouren oder auch Gartenarbeit sollten als sportliche Aktivitäten fest in den Terminplan aufgenommen werden. Wichtig ist es auch, Muskeln aufzubauen, da ab 40 die Muskeln langsam schwinden. Da Muskeln mehr Kalorien verbrennen als Fett, verlangsamt sich der Stoffwechsel und das Abnehmen wird zu einem hartnäckigeren Unterfangen. Gezieltes Krafttraining , Gewichtheben oder auch Push-ups sollten ebenfalls regelmäßig auf dem Plan stehen – mindestens zweimal in der Woche. Als Motivation kann man sich hier auch mit anderen ebenso Ü-40 Abnehmwilligen zusammentun. So fällt es leichter, das eigene Vorhaben durchzuziehen.

Glücklich sein und gezielt Erholung suchen

Stress sollte man vermeiden. Denn wer gestresst ist, neigt dazu, sich schneller auch ungesundem Essen hinzugeben. Frust- und Stress-Essen verschlechtert die Situation ab 40 nur noch, denn es sind zusätzliche, unnötig zu sich genommene Kalorien, die wieder abtrainiert werden müssen. Jeder sollte daher eine für ihn geeignete Möglichkeit finden, mit Stress umzugehen, ob Yoga, Meditation, ein Spaziergang oder ein gutes Buch. Unverzichtbar ist auch ein gesunder und ausreichender Schlaf. Denn wer nicht ausreichend schläft, neigt eher zum Zunehmen.

Schilddrüse überprüfen lassen

Wenn es trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Workout nicht mit dem Abnehmen klappt, kann die Schilddrüse schuld daran sein. Dies kann nur ein Arzt feststellen. Weitere Anzeichen hierfür können auch starke Müdigkeit, Depressionen oder Gelenkschmerzen sein. Daher sollte im Zweifel ein Arzt aufgesucht werden, um sich einem Check-up zu unterziehen.

 

 

 
ANZEIGE