Good Food
Geändert am: 31. Mai 2017

Brain Food – essen Sie sich schlau

Written by  menscore-body, Published in Good Food
Aus der ärztlichen Redaktion
 

Die richtige Nahrung kann die Leistung Ihres Gehirns entscheidend fördern. Denn neben Sauerstoff und Energie benötigt das Gehirn auch spezielle Substanzen aus der Nahrung, damit informationsübertragende Stoffe gebildet werden können.

 

 

 

Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit

steigern Sie mit komplexen Kohlenhydraten aus Vollkornbrot, Getreide, Naturreis, Gemüse und Obst. Sie tragen zur Bildung des Botenstoffs Serotonin bei. 

 

 

Leichter lernen und besser erinnern

können Sie nach dem Genuss von Eiern, Käse, Nüssen, Hafer und Sojabohnen. Sie liefern Cholin, also den Ausgangsstoff für den Neurotransmitter Acetylcholin.

 

 

Entspannt und gelaunt

werden Sie nach dem Verzehr von Fisch (z.B. Hering, Makrele und Sardelle), Hülsenfrüchten, Roter Bete, Rettich, Tomaten und vor allem Bananen. Alle enthalten die Aminosäure Tryptophan, aus der das körpereigene Beruhigungsmittel Serotonin entsteht.

 

 

Wachheit, Lern- und Erinnerungsvermögen und Stresstoleranz

wird von dem Hormon Noradrenalin verbessert. Der Botenstoff Dopamin beeinflusst in erster Linie die Gedächtnisbildung. Vorläufersubstanzen für beide Stoffe sind die Aminosäuren Phenylalanin und Tyrosin. Gute Quellen sind Fisch, mageres Fleisch und Geflügel sowie Tofu und Käse.