menscore - Displaying items by tag: Herzinfarkt
Nicht nur Infarkt - weitere Herzkrankheiten © graphixchon - Fotolia.com
Wer an Herzkrankheiten denkt, dem kommt in den meisten Fällen sofort der Herzinfarkt in den Sinn. Doch unter den Begriff der Herzkrankheit fallen weitaus mehr Beschwerden. So zum Beispiel auch die koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Arrhythmie oder auch Kardiomyopathie.
Transfette: Angriff auf das Männergehirn © freshidea - Fotolia.com
Zu viel Fett in der Nahrung zeigt sich schnell am Körper. Ringe, wo einst vielleicht einmal ein Waschbrettbauch war, und erhöhte Blutfette, die die Blutgefäße zukleistern. Besonders ungesund: Transfette - sie greifen schon in jungen Jahren das Gedächtnis an.   
Süß, aber gefährlich: Lakritz © PhotoSG - Fotolia.com
Sie mögen Lakritze? Dann müssen Sie jetzt tapfer sein. Denn eine Tüte Lakritze kann einen Krampf in den Herzkranzgefäßen und in der Folge einen  tödlichen Herzinfarkt auslösen. Ärzte führen dies auf den in der Lakritze enthaltenen Süßstoff Glycyrrhizin zurück.  
"Mini-Fallschirm" erhöht die Leistung des Herzens © MHH/Karin Kaiser
MHH-Kardiologen behandeln erstmals in Niedersachsen Patient mit Herzinsuffizienz mit neuem Verfahren. Ein über einen Katheter eingebrachter "Mini-Fallschirm" verschließt die Aussackung der Herzkammer und behebt dadurch die Herzschwäche.  
Selten geht ein Schiff unter, ohne vorher S.O.S. zu funken. So ist es auch mit Ihrem Körper. Nur sind Sie selbst derjenige, der diese Signale erkennen muss. Hier die häufigsten Warnzeichen.  
So beugen Sie einem Schlaganfall vor © musikmuscheltanz - Fotolia.com
30 Prozent der Betroffenen sterben daran, weitere 30 Prozent behalten Lähmungen zurück. Und der Rest lebt mit einem erhöhten Risiko für einen weiteren Schlaganfall. So verhindern Sie, dass der Schlag auch Sie trifft.
So verhindern Sie einen Herzinfarkt © Spectral-Design - Fotolia.com
Jeden Tag erleiden in Deutschland über 700 Menschen einen Herzinfarkt. Mehr als die Hälfte sind Männer. Und über 30 Prozent dieser Männer sterben, bevor sie die Klinik erreichen. Was Sie tun müssen, um nicht Teil dieser Statistik zu werden. 
Turnen füllt Urnen? - Falsch! © JWS - Fotolia.com
In unserem Leben sehen wir zwölf Jahre fern, verschlafen buchstäblich rund 24 Jahre, verbringen ganze neun Mo­nate auf der Toilette und sitzen etwa 30 Jahre. Da kann nur Sport noch vor einem frühen Tod schützen - aber nur, wenn man nicht übertreibt. 
Eine neue nuklearmedizinische Untersuchung kann gefährliche Kalkablagerungen in den Herzkranzgefäßen aufspüren, die einen Herzinfarkt auslösen können. Die frühe Entdeckung ermöglicht es, den Infarkt mit Medikamenten zu verhindern.  
Winterkälte ist gefährlich fürs Herz © VRD - Fotolia.com
Vorsicht beim Schneeschippen: Wenn draußen die Temperaturen sinken, ziehen sich im Körper die Blutgefäße zusammen, und die Gefahr für einen Herzinfarkt steigt an. Herzpatienten sollten bei Atemnot und Brustenge einen Arzt aufsuchen, empfehlen Mediziner.  
Seite 1 von 2