Kopf, Augen & Ohren
Geändert am: 31. Mai 2017

Die 10 besten Gedächtnisturbos

Written by  menscore-body, Published in Kopf, Augen & Ohren
Aus der ärztlichen Redaktion
 
Die 10 besten Gedächtnisturbos © Natis - Fotolia.com

Sie müssen sich in kurzer Zeit viele Fakten merken? Egal, ob Prüfung oder Reisevorbereitung, ob Einkaufsliste oder einfach nur Gedächtnistraining - diese Methoden sind echte Turbos. 

 

 

 

1. Kaugummikauen

Anwendung

Kauen Sie auf einem Kaugummi, während Sie sich mit Dingen oder Papieren beschäftigen, die Sie verstehen oder sich merken müssen. Wenn Sie sich an etwas Bestimmtes erinnern wollen, dann kauen Sie ebenfalls.

Wirkungsweise

Das Gehirn wird durch die Kaubewegung kontinuierlich mit Sauerstoff versorgt. So steigen der Wachheitsgrad und das Aktivationsniveau. Wahrscheinlich wird durch die Motorik das Gehirn unspezifisch aktiviert.

Bewertung

Kaugummikauen macht einen Menschen natürlich nicht zum Genie, aber es ist ein guter und ernstzunehmender Katalysator bei der Informationsaufnahme.

 

2. Gedächtnisspiele

Anwendung

Kombination aus Büchern, Spielen, Puzzles oder CDs, zum Beispiel beidseitig bedruckte Memory-Karten (übt das Einprägen von Gesichtern, Motiven und Zahlen) oder Krimi-Spiele, bei denen man rekonstruieren und gezielt erinnern können muss.

Wirkungsweise

Fördert Logik, bildhaftes Vorstellungsvermögen und Gedächtnis werden geschult.

Bewertung

Dieser spielerische Ansatz ist für alle ab Ende 20 geeignet, die einem Nachlassen ihres Gedächtnisses vorbeugen wollen. Die Spiele sind in Buchhandlungen und Spielzeugläden erhältlich.

 

3. Lernen in Ruhe

Anwendung

Gewünschte Lerninhalte, etwa Vokabeln oder Fachbegriffe, werden vornehmlich nachts im Schlaf oder im Zustand großer Ruhe mit geschlossenen Augen über Kopfhörer wahrgenommen.

Wirkungsweise

Die ständigen Wiederholungen des Lerninhalts im Zustand herabgesetzten Wachbewusstseins bewirken eine schnellere Verankerung im Gedächtnis. Das klappt vor allem so gut, weil der Lernende nicht durch optische Sinneseindrücke gestört wird.

Bewertung

Empfehlenswerte Methode, mit der Informationen gezielt rasch und auf Dauer ins Langzeitgedächtnis überführt werden können. Entsprechende CDs können Sie kaufen.

 

4. Lernen vorm Schlaf

Anwendung:

Lesen oder hören Sie die Inhalte, die Sie sich merken wollen, noch einmal direkt vor dem Schlafengehen.

Wirkungsweise

Die unmittelbar auf das Einschlafen folgende Phase ist die sog. Konsolidierungsphase. In diesem Abschnitt werden die vor dem Einschlafen zuletzt eingegangenen Inhalte ins Langzeitgedächtnis verlagert und dort dann verfestigt.

Bewertung

Sehr effektive Methode mit Langzeitwirkung. Wichtig jedoch: Schlafen Sie auch wirklich nach der Informationsaufnahme und vermeiden Sie andere Quellen, wie zum Beispiel Fernsehen oder Telefonieren. Das wäre kontraproduktiv.

 

5. Selektionsmethode

Anwendung

Streichen Sie in einem beliebigen Text, etwa in einer ausgelesenen Zeitung oder Zeitschrift, bestimmte Buchstaben (–kombinationen) an oder durch, zum Beispiel „rf“, „st“ oder „ch“.

Wirkungsweise

Schärft den Blick, hilft selektieren. Zum einen werden durch gesteigerte Aufmerksamkeit sowohl die Durchblutung als auch chemische Prozesse im Hirn angekurbelt. Zum anderen werden durch das Training vermehrt Synapsen (Schaltstellen im Gehirn) gebildet.

Bewertung

Effektive Möglichkeit, das Tempo der Informationsverarbeitung zu erhöhen, nach drei Wochen bis zu 25 Prozent. Der Effekt verschwindet aber nach etwa 14 Tagen, wenn nicht weitertrainiert wird. Fünf bis zehn Minuten täglich genügen. 


 

 

 

6. Mind Mapping

Anwendung

Schreiben Sie in die Mitte eines Papierblattes ein für Sie wichtiges Thema, etwa “Skiurlaub”. Von diesem zentralen Punkt aus zeichnen Sie nun Hauptäste für: Ausrüstung; mit wem?; wohin?; Organisation der Unterkunft etc. Beschriften Sie die Äste mit Stichworten oder Symbolen. An den Hauptästen können Sie weitere Verzweigungen anbringen, beispielsweise Namen, Telefonnummern, Kosten, Adressen usw.

Wirkungsweise

Aufgaben werden von allen Seiten betrachtet, die Probleme mit beiden Gehirnhälften analytisch und bildlich bearbeitet. Bei der Planung wird weniger vergessen.

Bewertung

Sehr effektive Methode für Planungsaufgaben. Zusammenhänge und Querverbindungen lassen sich auf diese Weise gut darstellen.

 

 

7. Initialisieren

Anwendung

Bilden Sie aus den Anfangsbuchstaben von Wörtern (Namen, Orten o. Ä.) einen neuen Begriff, Reim oder eine Geschichte. Beispiel für 9 Planeten: Mein (Merkur) Vater (Venus) erklärt (Erde) mir (Mars) jeden (Jupiter) Samstag (Saturn) unsere (Uranus) neun (Neptun) Planeten (Pluto).

Wirkungsweise

Die Eigenschaften der linken, logisch denkenden Hirnhälfte werden mit denen der rechten, phantasiebegabten zusammengebracht. Auf diese Weise werden abstrakte Inhalte mit anschaulichen Vorstellungen kombiniert.

Bewertung

Zusammengehörige Informationen werden in der richtigen Reihenfolge im Gedächtnis gespeichert. Mit Übung werden andere Gedächtnisstützen überflüssig.

 

8. Visualisieren

Anwendung

Versuchen Sie einmal, Abstraktes, in ein konkretes Bild zu übersetzen. Besonders einfach geht das bei Namen. Einen Tom Schwarzenbach merkt man sich beispielsweise als Vorstellung der betreffenden Person mit einer TOMate auf dem Kopf, der in einem BACH aus SCHWARZer Tinte schwimmt.

Wirkungsweise

Die Visualisierung abstrakter Information spricht beide Hirnhälften an, sodass Fakten sowohl in der linken (logisch arbeitenden) wie auch in der rechten (Fantasie orientierten) Hemisphäre abgelegt werden. Die Information wird doppelt verankert und mit anderen Daten vernetzt.

Bewertung

Wer sich einmal einen Grundstock an solchen Bildern zugelegt hat, kann sich vieles leichter merken.

 

9. Gruppen bilden (Clustern)

Anwendung

Statt einen Begriff unter den anderen zu setzen, gruppieren Sie Stichworte systematisch (Sie bilden so genannte Cluster). Für eine Einkaufsliste gilt: Bilden Sie etwa vier bis fünf Gruppen wie z.B. Obst, Gemüse, Teigwaren, Getränken und Körperpflegeprodukten.

Wirkungsweise

Das Gehirn kann sich solche Gruppen besser merken als Nudeln, Shampoo, Cola, Brot, etc. einzeln, weil unser Gedächtnis Informationen ebenfalls nach Themen sortiert abspeichert.

Bewertung

Wer im täglichen Leben Informationen thematisch sortiert, hat bald einen besseren Überblick – ob im Supermarkt oder bei der Vorbereitung einer Reise, wenn in allerletzter Sekunde noch eine ganze Menge erledigt werden muss.

 

10. Lecithin

Anwendung

Wird als Nahrungsergänzung in Form von Kapseln oder Dragees eingenommen.

Wirkungsweise

Lecithin ist Bestandteil von Zellmembranen im Gehirn und enthält einen wichtigen Stoff (Cholin) für die Bildung von Neurotransmittern.

Bewertung

Wird zwar auch mit der Nahrung (vor allem in Nüssen, und Sojabohnen) zugeführt und kann vom Körper hergestellt werden. Eine zusätzliche Einnahme von Lecithin kann aber für Personen, die häufig oder andauernd unter starker Anspannung stehen, sinnvoll sein. Der Erfolg hält jedoch nur so lange an, wie man das Lecithin einnimmt, da es immer wieder aufgebraucht wird.