Kopf, Augen & Ohren
Geändert am: 31. Mai 2017

Soforthilfe gegen kleine Erinnerungsschwächen

Written by  menscore-body, Published in Kopf, Augen & Ohren
Aus der ärztlichen Redaktion
 

"Gerade wusste ich es noch", Es liegt mir auf der Zunge" und "Wo habe ich den Schlüssel hingelegt?" Kommt Ihnen davon was bekannt vor? Dann sind Sie hier richtig. Was Sie tun können, wenn Ihr Gedächtnis Sie mal wieder im Stich lässt.

 

 

 

Das „Es liegt mir auf der Zunge“ – Phänomen:

Damit es dort nicht bleibt, sprechen Sie einige Worte mit ähnlichem Klang aus. Das gesuchte Wort fällt Ihnen dann bestimmt ein, da das Gehirn Worte nach Bedeutung und Klang speichert.

 

Blackout:

Großer Stress, zum Beispiel bei Prüfungen, manchmal aber auch beim Sex, bei dem vermutlich ein erhöhter Druck im Venensystem das Hirn in Mitleidenschaft zieht, kann den Informationsfluss hemmen. Wer so tollen Sex hat, ist zu beneiden. Alle anderen sollten bei Prüfungsstress Entspannungsübungen machen.

 

Eben wusste ich noch, was ich hier (sagen) wollte:

Halten Sie sich abwechselnd ein Nasenloch zu und atmen Sie durch das jeweils offene. So bringen Sie den 90-minütigen Takt, in dem die beiden Hirnhälften abwechselnd besonders aktiv sein sollen, durcheinander. Dadurch fällt Ihnen womöglich das Entfallene wieder ein. Aber Vorsicht: die Nase loslassen, wenn die Leute anfangen, Sie anzugucken.

 

Termine vergessen:

Wenn Sie merken, dass Sie einen Termin vergessen haben, ist es ohnehin meist zu spät. Denken Sie sich eine gute Ausrede aus.

 

Namen vergessen:

Rufen Sie sich das Bild der Person ins Gedächtnis oder erinnern Sie sich an den Ort, an dem Sie sich kennen gelernt haben. Und vor allem: Hören Sie schon beim Vorstellen ganz genau hin!

 

Schlüssel verlegt:

Rufen Sie sich den Moment vor Augen, in dem Sie die Schlüssel zuletzt in der Hand hatten. Rekonstruieren Sie, bis wohin der Schlüssel Sie begleitet hat. Ein fester Platz kann Ihnen das Suchen ersparen.