Haut & Haare
Geändert am: 09. Juli 2013

Warzen

Written by  menscore-body, Published in Haut & Haare
Aus der ärztlichen Redaktion
 

Sie scheuen sich Kollegen die Hand zu geben. Nicht, weil die das für uncool halten könnten, sondern weil eine dicke Warze Ihren Handrücken ziert? Lesen Sie hier, wie Sie Warzen loswerden können.

 

 

 

Problem:

Harte Hautwucherungen an Händen, Füßen oder Gesicht werden durch das humane Papilloma-Virus verursacht. Übertragen wird es in Schwimmbädern, beim Sport oder durch einfaches Händeschütteln. Und: Je schwächer das Immunsystem, desto leichter fängt man sich Warzen ein. Zwar bilden sich nach einer britischen Untersuchung 65 Prozent der Warzen innerhalb von zwei Jahren von selbst zurück. Wer jedoch nicht so lange warten möchte, dem kann ein Hautarzt helfen.

 

Lösung:

Im ersten Versuch kann man die vorgeweichte Hornhaut abhobeln und mit einer Salicylsäure haltigen Salbe bestreichen. Besteht die Warze nach sechs Wochen immer noch, kann die Warze mit einem speziellen Laser erfolgreich abgetragen werden.
Zwar kann sie alternativ auch mit flüssigem Stickstoff bei minus 196 Grad vereist werden – es bildet sich eine „Brand"-Blase, die die Warze abhebt. „Aber gerade an Handflächen und Fußsohlen hat die Vereisungsmethode ihre Grenzen, da die Haut an diesen Stellen besonders fest mit der Unterhaut verbunden ist. Die Erfrierungsblase ist hier nur mir hohen Kältemengen herbeizuführen, was wiederum schmerzhaft ist und manchmal sogar zu dauerhaften Vernarbungen führt", sagt Professor Peter.

Auf keinen Fall sollte man an der Warze kratzen! Wenn das umliegende Gewebe geschädigt wird, können sich hier nämlich weitere Warzen bilden.

 
Tagged under